Tauschhaus


Gib,

was du nicht mehr brauchst.

Nimm,

was du benötigst.


Nach dieser einfachen Regel funktioniert das Luruper Tauschhaus an den Elbgau-Passagen (an der Einfahrt zum Elbgaubad Höhe Elbgaustraße 110). Jede und jeder kann dort noch gut verwendbare Kleidung, Bücher, Spielzeug und kleine Haushaltsgegenstände für andere hinlegen, die diese Dinge noch gut gebrauchen können und gerne mitnehmen. Ehrenamtliche sorgen dafür, dass es aufgeräumt und sauber im Tauschhaus ist.

Geöffnet ist das Tauschhaus montags bis samtags von 9.30 bis 19.00 Uhr. Träger des Tauschhauses ist das Lichtwark-Forum Lurup e. V.

Tauschhaus-WEB

Wie alles anfing:

Marco Scheffler vom „Eimsbüttler Salon“ brachte das erste Tauschhaus nach Lurup. Auf dem Luruper Forum am 26. August 2015 bat er um Unterstützung, um einen Platz für die „Tauschhütte“ zu finden – ein Holzhäuschen für gespendete nützliche Dinge, die er in Eimsbüttel nicht mehr aufstellen konnte. Wolfgang Friederich von HANSA Flug- und Ferienreisen und Vorsitzender der Werbegemeinschaft Elbgau-Passagen nahm die Sache in die Hand und ermöglichte, dass das Holzhäuschen auf dem Marktplatz vor den Elbgau-Passagen aufgestellt werden und fröhlich bunt angemalt werden konnte. Schnell erfreute sich das Haus großer Beliebtheit und zu allen Tages- und Nachtzeiten wurden Dinge gebracht und mitgenommen.

Neuanfang im Juni 2016

Im November 2015 legte ein Brandstifter Feuer in der Hütte und das Tauschhaus brannte ab. Die Empörung im Stadtteil war groß. Wolfgang Friederich setzte eine Belohnung für die Ermittlung des Täters aus, der später auch gefasst wurde. Wolfgang Friederich und Mitstreiterinnen und Mitstreiter aus dem Lichtwark-Forum Lurup e. V. und dem Luruper Forum ruhten nicht, bis ein neues Tauschhaus angeschafft werden konnte: ein größerer feuerfester Container, der hinter den Elbgau-Passagen an der Einfahrt zum Elbgaubad aufgestellt wurde. Am 10. Juni 2016 wurde das neue Tauschhaus feierlich eröffnet. Mit dabei war die Klasse 4c, die die Fensterscheiben des Hauses künstlerisch gestaltet hatte, und der Geiger aus dem Stadtteilhaus Andreas Jacubcik und der Fililal-Leiter der HASPA-Elbgau-Pssagen, Stephan Kecker. Er überreichte symbolisch den Spenden-Scheck der HASPA über 5.000 Euro. Das Lichtwark-Forum Lurup e. V.

Tauschhaus-innen-WEB

Lurup engagiert sich auch 2017 für sein Tauschhaus

Am 6. Februar 2017 brannte das Tauschhaus aus, weil jemand im Inneren Feuer gelegt hatte. In Sinne von Wolfgang Friederich, der am 24. Januar 2017 verstorben ist, kümmerten sich Prof. Dr. Jutta Krüger und Dr. Bernd Schmidt-Tiedemann gemeinsam mit Unterstützern aus dem Luruper Forum um die Instandsetzung. Viele Luruperinnen und Luruper und die SAGA  unterstützten sie dabei mit kleinen und auch sehr großen Spenden. Am 27. März 2017 wurde das Haus feierlich wiedereröffnet und erfreut sich nach wie vor größter Beliebtheit.