Übergänge Inklusiv gestalten

Aufgaben und Themen für den Bereich ”Übergänge inklusiv gestalten“

  • Lösungen für alle Kinder/Jugendliche von der Geburt bis zum Erwerbsleben
  • Es gibt einige Projekte, die spezifische Übergänge und Zielgruppe betrachten. Ein ganzheitlicher, sozialraumorientierter Blick mit entsprechender Zielrichtung liegt nicht vor.
  • Einbeziehen von bestehenden Initiativen
  • Einbeziehen der lokalen Ökonomie
  • Netzwerke, Arbeitsgemeinschaften, Kooperationen

Ausgangsfrage:
Was ist erforderlich, damit alle Kinder und Jugendlichen an Bildungs- und Ausbildungsangeboten im Quartier teilhaben können?

Besprechungsnotiz vom ersten AG-Treffen

Weiteres Vorgehen:
es ist geplant, einen Fachreis aus unterschiedlichen Professionen, Einrichtungen, Eltern,… zu gründen, der sich mit Fragen der inklusiven Bildung im Sozialraum bearbeitet und Handlungsempfehlungen verfasst.

Wenn Sie zu diesem Thema mitarbeiten möchten, wenden Sie sich gerne an
Gerd Nodorp, Mobil 0173.244 43 57, g.nodorp@q-acht.net

 

 

Leave a Reply